Baden in Val Tramontina.
Eine der Charakteristiken der Valtramontina ist sicherlich der Überfluss an Wasser. Dutzende Flüsse und Bäche strömen die Hänge herab, verlaufen im Zickzack durch die Wälder, höhlen die Felsen aus und formen natürliche Becken, Wasserfälle und Rutschen.

Wenn Sie nicht verfroren sind und wenn Sonne und Sommerhitze Sie schwitzen lassen, dann geniessen Sie den riesigen, weitläufigen natürlichen Badepark. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, abhängig davon wie weit Sie wandern möchten um die Badeattraktion zu erreichen. Es gilt dasselbe wie für die versteckten Strände am Meer, je unternehmungslustiger Sie sind, desto exklusiver wird die Location sein…

0 Km

Wir beginnen mit einem Tipp für die Faulen, die sich einfach im frischen Bergwasser erfrischen möchten: nehmen Sie einfach ein Handtuch oder einen Liegestuhl und suchen Sie sich ein Plätzchen entlang des Flusses Meduna, der am Campingplatz vorbeifließt. Das Wasser ist flach, hier ist es ideal für Familien mit kleinen Kindern, die hier frei spielen können. Es ist aber auch ein idealer Ort für Pärchen, die Intimität suchen oder für FKK-Badende: wenn man Richtung Süden wandert, finden sich unzählige geschützte Nischen und auch tiefere Wasserbecken zum Hineinspringen.

4 KM

Steigen Sie ins Auto und wählen Sie eines von vier Badezielen:

Torrente Tarcenò

Vom Zentrum von Tramonti di Sotto fahren Sie Richtung Meduno. Nach der Gemeindehalle der Pro Loco biegen Sie links auf die Waldstraße ab, die am Fluss entlang führt. Parken Sie das Auto und wandern Sie am Fluss Tarcenò entlang… hier finden Sie mehrere Badebecken, Uferplätze und kleine Wasserfälle für perfekte Erholungsmomente.

Torrente Vielia

Fahren Sie Richtung Tramonti di Sopra und parken Sie Ihr Auto auf der rechten Seite, bei der Ortschaft Chiavalir. Unter der Doppelbrücke finden Sie kristallklare Badebecken mit Schotterstränden und Felsvorsprüngen zum Hinunterspringen. Dieser Ort liegt in einer relativ verschlossenen Position, weshalb die Sonne hier nur um die Mittagszeit scheint. 

Smaragdgrüne Badebecken

Entlang des Wanderweges, der von Tramonti di Sopra zum Staudamm Diga del Ciul führt, erreichen Sie nach 10-minütiger Wanderung ein unglaublich schönes Szenario: Sie haben die smaragdgrünen Becken mit Ihrer unverwechselbar Farbe erreicht – nicht umsonst vom Autor des Buches Wild swimming als zweitschönste Location Italiens bezeichnet. Ein offener, weitläufiger Platz, an dem man problemlos einen ganzen Tag verbringen kann, wenn man ein Picknick und ein gutes Buch zum Lesen mitnimmt.  

Der See Lago di Redona

Der bequemste und am wenigsten gefährliche Ort, um den See zu geniessen, liegt an der Flussmündung des Meduna. Parken Sie Ihr Auto in der Nähe und steigen Sie zum Ufer des Sees hinab. Hier an dieser Stelle ist das Wasser des Sees etwas wärmer als das Wasser der Flüsse und ist vor allem auch nicht tief. Wenn Sie keine erfahrenen Schwimmer sind, so vermeiden Sie bitte Seedurchquerungen, denn kalte Strömungen können böse Überraschungen bergen…

10 KM

Auf der Straße, die vom See Redona Richtung Campone führt, finden Sie auf der rechten Seite die Hinweisschilder zur Ortschaft Ombrena. Parken Sie Ihr Auto an der Wegabzweigung Richtung Ombrena und suchen Sie auf der gegenüberliegenden Seite den Wanderweg, der zum Fluss Chiarzò hinabführt. Sie erreichen einen wirklich besonderen Ort, wo Sie atemberaubende Sprünge machen und von glattgeschliffenen Felsen direkt in das Badebecken rutschen können.

Von der alten Mühle zum Wasserfall.

Fahren Sie nach Campone und dort in Richtung Mulino (alte Mühle, dort mahlen wir unsere besondere Mais-Polenta). Von dort wandern Sie am Fluss Chiarzò entlang. In einer zauberhafen Umgebung finden Sie Becken und kleine Strände jeder Art. Nach einer anderthalbstündigen Wanderung, kurz nach der faszinierenden Mündung des Rio Nero in den Chiarzò, erreichen Sie den Pisulat: einen wundervollen 15 Meter hohen Wasserfall, der Ihnen den Atem raubt.

Nur ein kleiner, vielleicht hinfälliger Hinweis zum Schluss: verhalten Sie sich respektvoll, wenn Sie sich in diesen Winkeln des Paradieses aufhalten, lassen Sie keinen Müll zurück, pflücken Sie keine Pflanzen und Blumen, genießen Sie einfach die Natur und verlassen Sie alles so, wie Sie es vorgefunden haben. Wenn Sie schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen wollen, so benutzen Sie einfach einen Fotoapparat (wenn Sie möchten, veröffentlichen wir Ihre schönsten Fotos auf unserer Homepage).

Pin It on Pinterest